Textgrösse: AAA

AKTUELL BEI JUWELIER DEITER

Beste Zeiten: Bruno Söhnle – Facetta 1957

Gemeinsam mit seinem Team entwickelte Bruno Söhnle, der Gründer des Uhrenateliers Bruno Söhnle in Glashütte, die Idee zu einer gänzlich neuen Uhr: „Facetta 1957“ ist das letzte von Bruno Söhnle persönlich beeinflusste und angeregte Gehäuse und spiegelt die Facetten nicht nur seines eigenen, sondern jedes bewegten und mit Erfahrungen gesegneten Lebens wider: Gute und schlechte Zeiten, Höhen und Tiefen werden durch polierte und mattierte, steile und flache Facetten am aufwendig gestalteten Gehäuse der Uhr symbolisiert. Mit diesem Ansatz entstand eine Uhr, die für ihren Träger zum ganz persönlichen Symbol seines eigenen Lebens wird – ein philosophischer Zeitmesser mit Persönlichkeit und Charakter, ein Begleiter durch die bewegten Zeiten des Lebens. 

Die Facetta erscheint heute mit verschiedenen Gesichtern, die alle die unverkennbare DNA der Linie tragen. Die Damenmodelle mit einem Durchmesser von 34,9 mm sind ideal für zarte Handgelenke geeignet. Bei den Herrenmodellen sorgen 42,9 mm Durchmesser für eine markante Optik. Die Multifunktionsuhren der Facetta-Linie liegen mit ihren 46 mm perfekt im Trend zu großen Armbanduhren und warten mit Zusatzfunktionen wie einer retrograden Wochentagsanzeige sowie einem Großdatum auf. In der gleichen Größe ist auch eine Uhr mit Chronographenfunktion und Großdatum erhältlich. Bei einigen Herren- und Damenmodellen sorgt eine massive Keramiklünette für eine besonders zeitlos-schöne und hochwertige Optik. Durch den Einsatz dieses edlen Materials ist die Lünette zudem besonders kratzfest, wodurch die Uhr dem Träger noch länger Freude bereitet. Alle Varianten der Facetta 1957 sind mit Schweizer Quarzwerken in Bruno Söhnle-Ausführung, mit charakteristischen Glashütter Veredelungen, ausgestattet.

 

Entdecken Sie die verschiedenen Armbanduhren der Facetta 1957-Kollektion bei Juwelier Deiter! Darunter werden auch Sie sicher Ihre ganz persönliche Bruno Söhnle Uhr finden!

<<< zurück zu den anderen Beiträgen